Das weltweit größte Archiv historischer Punkfotos – Hier registrieren!
facebook
twitter
youtube
Der Archivar berichtet

Schuld und Sühne eines reuigen Sünders

· von

Der Dezember 2022 war war mal wieder har! Nein, nicht nur der übliche Terror wie jedes Jahr um diese Zeit - ich war auf Mitbewohnersuche. Über private Kanäle und auch den Punkfoto-Newsletter kam nix rum, also mußte ich Anzeigen schalten. Ergebnis: 150 Anfragen. Das war kein Spaß, hat viel Zeit und Nerven gekostet und mir wenig Zeit für PUNKFOTO gelassen. Wofür wollte mich das Schicksal hier bestrafen?

Der Groschen fiel, als ich von C.B. aus A. folgende Zeilen erhielt, die er an PUNKFOTO geschickt hatte: »Ich wollte eigentlich nur die alten Fotos - geht nicht, weil nur elitär begrenzte Leute drauf zugreifen dürfen. Jetzt bekomme ich dafür deine Leidensgeschichte per Newsletter. Willst du dafür auch ein bisschen Geld erbetteln? Mir war nicht klar, dass du je gearbeitet hast. Mit den Fotos anderer Geld verdienen passt ins Bild!«

Ich war in Schockstarre. Der Mann hatte recht, wurde mir bald klar: Ich bin ein Nichtstuer, Faulpelz und Schnorrer, der sich auf Kosten Anderer ein schönes Leben macht! Ich schämte mich!

Die Gewissensbisse wurden unerträglich, ich mußte was ÄNDERN, wollte nicht länger nur betteln und NICHTS tun. Kein BETTLER sein, sondern ENDLICH mal was ZURÜCKGEBEN! Nicht nur öde Programmierkacke, wer braucht denn so was?

Gesagt, getan - zunächst hob ich die Mengenbegrenzung für Gäste auf. Jeder kann jetzt nach Lust und Laune alte Bildchen glotzen, ohne selbst irgendwas zum Projekt beizusteuern. Das ist nur gerecht!

Doch das reichte mir nicht. Ich begann meinen Dachboden nach Präsenten für Unterstützer zu durchsuchen, und schließlich kam mir die Idee eine T-Shirts für PUNKFOTO-Supporter (sitze noch an den Entwürfen, demnächst mehr!).

Aber auch das roch nicht genug nach HARTER ARBEIT! Vielleicht solle ich bei den Nutzern die Wohnung putzen? Hm. Nee, zu aufwendig, die ganze Reiserei. Lieber so: Ab sofort werde ich für Unterstützer Wunschsongs einsingen, Zeichnungen anfertigen, Texte schreiben und Currywürste spendieren! Ich werde Buße tun, bis ich umfalle! Für weitere derartige Ideen bin ich aufgeschlossen!

Mehr über die Präsente erfährt Du auf einer eigenen Seite; auch das PUNKFOTO-Crowdfunding auf STEADY und PATREON entsprechend angepaßt. Wobei ich aktuell noch die passende Siebdruckerei für die Shirts suche - Vorschläge?

 

FACEBOOK

 

Daß ich die PUNKFOTO-Facebookseite dem Hirnkost-Verlag übertragen habe, hast Du vielleicht mitbekommen. Keinen Bock mehr auf Facebook-Promo - wie gesagt, ich bin stinkfaul! Ärgerlich ist nur, daß Facebook aktuell eine Umbenennung der Seite verhindert.

Was mich nicht daran hindert, auch hier Vorteile für PUNKFOTO-Nutzer herauszuschlagen! Du mußt dafür nur im Hirnkost-Shop entweder »Punkfoto Nagel« oder »Punkfoto V-Mann angeben!

Bei jeder Bestellung ab 30 Euro gibt’s dann KOSTENLOS entweder

- mein Buch SCHLUND

- oder das Buch V-MANN

EXKLUSIV für Punkfoto-Follower und -Nutzer und nur bis zum 15. Januar!

 

SPENDER DES MONATS

 

ist ansonsten Axel Kurth von WIZO - Danke für die 500 Euro! Diese in all den Jahren größte Einzelspende habe ich selbstredend sofort in Koks, Kaviar und Kriegswaffen umgesetzt!

Vielen Dank aber auch an alle anderen, die in den vergangenen Monaten und Jahren PUNKFOTO mit Material wie auch finanziell unterstützt haben. Ohne Euch könnte ich dieses Projekt nicht durchziehen!

 

Grüße aus Hamburg -

Karl Nagel

 

Für diesen Beitrag wurden 0 Kommentare geschrieben (nur eingeloggte Nutzer!)
ARCHIV
34448 Bilder und Downloads online von 1977-2007, davon 147 neu · 10293 Kommentare, davon 35 neu · 825 Mitstreiter, 3 auf Warteliste
INFO
PUNKFOTO braucht Paten - eine Seilschaft aus skrupellosen Mäzenen, die mit PUNKFOTO verbundene Arbeit und Kosten Monat für Monat finanziert! Als Retourkutsche gibt's natürlich üppige ... (weiter)
Ich scanne Deine alten Fotos, Flyer, Plakate. Digitalisiere VHS-Videos. Büromaterial und Briefmarken werden auch ständig gebraucht. Hast Du noch welche, die eh nur wie Blei bei Dir rumliegen? (weiter)
MAGAZIN
Mittwoch, 11. Januar 2023
Vor einigen Wochen habe ich die PUNKFOTO-Facebookseite dem Hirnkost-Verlag übertragen. Jetzt gibt's dort bis zum ... (weiter)
Freitag, 09. Dezember 2022
Noch ein paar Wochen, dann heißt es »Jahr 2022 - die überlebt haben«, und das gilt auch für mich: Wieder mal ... (weiter)
Sonntag, 27. November 2022
Wieder einmal herrschte Langeweile in der Kölner Vorstadt - eigentlich der Normalzustand an einem Sonntagnachmittag ... (weiter)
Donnerstag, 10. November 2022
hast Du früher mal eine Website unterhalten, die sich mit punk-historischen Dingen beschäftigte? Die aber nicht ... (weiter)
Mittwoch, 02. November 2022
»Da soll ich wirklich anrufen, seid ihr sicher?«, fragte Paul, während er die aus dem Telefonapparat führenden ... (weiter)
Dienstag, 11. Oktober 2022
Vor der Bühne machte ein Typ zunehmend Stunk, der schon vor dem Konzert versucht hatte, Rübe in eine ... (weiter)
Freitag, 30. September 2022
Ich glaube, Facebook ist nicht länger der richtige Platz für PUNKFOTO, ich werde die Seite löschen. Da manche das ... (weiter)
Donnerstag, 11. August 2022
Es gibt in PUNKFOTO nicht wenige lokale Punk-Scenes, die gut mit Fotos dokumentiert sind - aber kaum jemand wird ... (weiter)
Montag, 08. August 2022
Der dritte Aspekt, der das Image von Ätzer 81 prägte, war die tiefgreifende anarcho-sozialistische Grundhaltung ... (weiter)
Montag, 01. August 2022
Dieses Foto stammt aus einer hannoveraner Zeitung, zeigt Herr Lehmann (Suburbia-Fanzine) und meiner einer nach ... (weiter)
© PUNKFOTO erstellt von Karl Nagel
ACHTUNG!
Ihr Computer ist eingeschaltet!
Sie sind im INTERNET !
Sie sind auf der Website von PUNKFOTO!
Hier werden SESSIONS und COOKIES verwendet!
Die Inhalte dieser Website könnten Sie VERUNSICHERN!
MINDERJÄHRIGE könnten in ihrer Entwicklung gestört werden!

MACHT IHNEN DAS ANGST?

WOLLEN SIE DAS WIRKLICH?

DENKEN SIE GRÜNDLICH
DARÜBER NACH!